Projekt Pen-Hir #2, Segel-Cruiser mit Seele


 

Wir werden hier den Fortschritt des Schiffbau-Projekts "Pen-Hir #2" im Bild dokumentieren. 


 

Cruiser


 

Bei Pen-Hir handelt es sich um den genialen Entwurf eines klassischen Holz-Cruisers aus der Feder von François Vivier auf der Basis eines Selbstbau-Kits, hergestellt und geliefert von der Werft seines Sohnes Nicolas (Icarai, Cherbourg, France). 

Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Kommentare!


 


17. Juli 2013, 00:12

Rückgrat am Haken

Das "Rückgrat" des Schiffes ist fast einbaubereit. Auf jeden Fall hängt es schon mal am Haken.
Es ist wunderbar stabil ausgefallen und wird sicher den Wettern später trotzen können.
Aktuelle "Rückgrate" unserer Volksvertreter machen da weniger Hoffnung, wie sie sich da so im Ausspähwind biegen. Brechen können sie zwar nicht aber was will man schon von einem Hintern am Bindfaden erwarten?
Für Leute, die wissen wie sie den Kurs legen müssen, um anzukommen, unbrauchbar. Zu viel Flexibilität bei der Standortbestimmung.

IMG_0724.jpg

RSail 55

Kommentare (0)

Kommentieren


03. Juli 2013, 15:13

Klebrig

Die Steuerbordseite unseres Kiels hat Verstärkung bekommen. Nach einem klebrigen Exzess wurde aus Kunstharz, Kohle- und Glasfaser ein stabiles "Halb"-Korsett.
Sobald getrocknet, kommt Backbord dran. Denn das Ding hat zwei Seiten. Wie das segensreiche Internet.
Haben übrigens jetzt vor, der NSA ein Angebot zu machen: Inhalt Anytime-Anywhere-Anything-Ba­ckup unserer Computer, Sörwer und Schmartphones. Außerdem flat-googeln im Yottabytes-Datenbestand, reine Neugier, nix ernstes, jedenfalls nicht gleich ;​-). Sind auf das Flatrate-Angebot gespannt!

RSail55

Kommentare (0)

Kommentieren


13. Juni 2013, 13:29

Kleinteilig

Schiffsbauer, bleib bei Deinem Leisten! Es ist schon erstaunlich, wie kleinteilig sich manche Arbeit am großen Ganzen doch darstellt - fast wie im richtigen Leben.
Ob man nun Schiffe oder Drohnen baut, die unangenehmen Überraschungen liegen im Detail.

Wir können jetzt jedenfalls ganz klar die Frage, ob ein Schiff Gräten hätte, beantworten: Ja!

RSail55

Kommentare (0)

Kommentieren


18. Mai 2013, 22:21

Auf geht's wieder !

Nachdem endlich der Sommer Einzug zu halten gedenkt - unser 400-jähriger Freund (Foto) von Gegenüber stand ratz fatz im vollen Grün - haben wir nun den Wintermantel von unserer Werft gezogen. Bis auf kleinere Schäden durch Stürme und zwei, drei kleine lokale Netzwerke der ansässigen achtbeinigen "Networker" hat alles den Winter gut überstanden.

Hurray und ahoi!

Die Hobel sind gewetzt, die Stecheisen geschliffen, Horrido!

Die Bratwürste eines U.​H. aus M. in B. haben wir zurück in die Schweiz geschickt, es landet nur noch Grillgut aus der Region auf dem Rost. Das muss nicht noch verzollt werden und hat klar die bessere Ökobilanz.

RSail55

Kommentare (0)

Kommentieren


12. Januar 2013, 10:26

Weltuntergang war gestern - glatt verpasst! Puh!

Aber kalt isses trotzdem, brrrr! Nichts wie zurück in den Winterschlaf und vom Frühling geträumt!
Draussen ist ja sowieso nicht viel los:
- der Flughafen BER wird gerade zum Denkmal des müden Bauarbeiters,
- der Betriebsrat von Thyssen/​Krupp war in den selben Hotels mit all you can .​.​. Angebot, wie die Jungs von ERGO und VW und empfahl u.​a. die Strompreiserhöhung für Kreti und Pleti damit die Finanzierung der "Dienstreisen" gesichert bleibt,
- der Kanzlerkandidat der Opposition nahm dies wohlwollend und unmittelbar auf und lieferte prompt (zwischen zwei Redebeiträgen für 5stellig) - immerhin umsetzungsstark der Mann,
- die Lebensleistungsrente kommt, endlich, von 427 Bezugsberechtigten insgesamt schon immer herbeigesehnt, die 5,​20 Euro pro Monat oben drauf,
- Dieter B. macht im zehnten Jahr junge Harzies öffentlich rund, Respekt, völlig schmerzlos der Mann,
- Und Urgestein der abstossensten Dekadenz Helmut B. zog mit 9 weiteren Schwachmaten als Staffage in ein sogenanntes "Dschungelcamp" ein, das selbst die Moderatoren nur durch finalen physischen Verfall verlassen können.
Alles wie immer also.
Wir träumen lieber weiter vom Kiel, auf dem wir bald unterwegs sein werden.

RSail55

Kommentare (0)

Kommentieren


22. Oktober 2012, 14:17

Ruderlager

Wichtig für den Segler: das Ruderlager. Denn Segler sind nunmal jene Typen, die ihr Ziel sorgfältig wählen und ihren Kurs nach den vorherrschenden Winden, Strömungen und Topographien exakt kalkulieren müssen.
Dazu muss das Ruder einwandfrei funktionieren, dann geht's am schnellsten. Aber zur Not geht's auch ganz ohne Ruder, nur mit dem Verständnis der Physik. Das dauert dann zwar länger, aber das Ziel wird trotzdem erreicht.
So, watch out for sailors! ;​-)

RSail55

Kommentare (0)

Kommentieren


10. September 2012, 22:35

Montag beginnt die Montage ...

Na wenn das kein Timing ist!
Der Montagestand ist fertig und bezeichnenderweise an einem Montag!
Wir konnten auch alle benötigten Teile für den Rohbau finden und korrekt identifizieren. Das gibt jetzt einen Winkel mehr auf dem Ärmel, für eine weitere Fertigkeit.
Stefan Raab zahlt jetzt jedem, der die Dumpfbacken in seinem Studiopublikum entmündigen kann, 100 KEuro. Wenn wir also hintenheraus noch zu viele Teile am Ende des Budgets benötigen sollten, laden wir uns zu der Show ein, geben uns als Deutsche Bahner mit Nebenjob Versicherungsverticker für ERGO aus und versprechen dem Stimmvieh eine 5-Sterne Sause durch die angesagtesten Etablissements.
Was im richtigen Leben klappt sollte da doch auch ziehen, oder?​!

RSail55

Kommentare (0)

Kommentieren


27. August 2012, 22:59

Alles klar bei Werft!

Die Wert ist fertig, verkabelt, beleuchtet, ausgestattet. Ab jetzt wird's maritim.
Da wir dem europäischen Schutzschirm nicht so voll vertrauen, haben wir das Dach noch kurz mal auf Dichtigkeit getestet, die Drainagen verlegt und die Wände geweisselt.
Jetzt werden die Schotten vorgefertigt und der Montagestand errichtet. Das meiste Material haben wir da und den Rest bekommen wir für ein paar Drachmen beim ausgezeichneten Griechen an der Schleuse.
Ahoi!

RSail55

Kommentare (0)

Kommentieren


19. Mai 2012, 16:58

Krananlage und Ständerwerk bereit

Kurz vor den Eisheiligen - den Mamert-, Pankrati-, Servati- und Bonifatiusse plus ihrer wilden Tusse, der Sophie - haben wir die Krananlage montiert und das Ständerwerk der Werft hochgezogen. Wow, das hat schon eine gewisse Größe!
Und das wollen wir alles mit Schiff füllen? Nun, bis in die Ecken vielleicht nicht.

Das Sommertheater in Berlin ist schon im vollen Gang, es merkelt, sakozyt und hollandet mächtig.

An Stelle des neuen Franzosen hätte ich mir die Reise zur Angie 3 mal überlegt. Wo doch Petrus ihm mit Regen, Blitz und Donner klargemacht hat, wie gut so eine Pfarrerstochter vernetzt ist. Freunde in den höchsten Instanzen!

Aber was so'n rechter Sozi ist .​.​. (Peppone lässt grüßen).

Zurück zum Wesentlichen: Noch ein bisschen gutes Wetter und der Schiffsbau kann starten!
2 Freunden gefällt das.

RSail55

Kommentare (0)

Kommentieren


03. April 2012, 23:14

Frühling - Endlich !!!

Der Frühling kam - zwar nur kurz bisher - aber endlich! Sofort haben wir die Gelegenheit genutzt und das erste "stehende Gut" (Krananlagen-Ständer No.​1) errichtet!
Die schwere körperliche Arbeit mit 100kg schweren Balken fördert die Durchblutung des gesamten Körpers - insbesondere des Gehirns. Und plötzlich erkannten wir entsetzt, was wir in der Winterpause nur schlecht durchblutet wahrnahmen: Es wird doch tatsächlich - und in Größenordnungen der Kategorie "Was soll der Geiz" - weitergerettet! Demenzkrankenpflegeversorgun­g muss dafür extra bezahlt werden, weil die paar Sechser ja nirgendwoanders eingespart werden können! Z. B. bei den Krankenkassen, die mittlerweile offenbar den Sparkassen Konkurrenz machen wollen - ohne speziellen Auftrag.
Wir empfehlen daher allen "Profi"-Akteuren in diesen Bereichen: Geht mal körperlich Arbeiten, der Durchblutung wegen. Bücken auf Feldern wäre nicht schlecht. Da läuft das Blut quasi von allein dahin, wo ihr das dringend braucht.
Als Segler haben wir ja was gegen Piraten, aber nur weil die sich so nennen, müssen sie ja nicht so sein. Freibeuter kommen heute offenbar ganz anders getarnt daher .​.​.

RSail55

Kommentare (0)

Kommentieren

<< Zurück Seite 2 von 3